#58 Massage „Pizza backen“

Meine Kinder lieben es morgens im Bett noch auf ihrem Rücken eine Pizza gebacken zu bekommen.  Auch der Partnertausch bei dem ich eine Pizza auf meinen Rücken gebacken bekomme ist ein Traum ;-)


Oder ein weiteres Spiel ist es, ein Ratespiel daraus zu machen. Zahlen, Buchstaben und leichte Formen/Bilder werden auf den Rücken „gemalt“ und der Partner muss erraten was gemalt wurde. Wer morgens im Bett keine Zeit dazu hat, kann auch gut mittags oder abends ein kleines Ritual daraus machen. Wunderbar bei Kindern, die mittags keinen Mittagsschlaf mehr machen, denen aber eine Ruhephase guttut oder für sehr aufgedrehte Kinder am Abend.

Heute gibt es Pizza. Die gab es bei uns schon lange nicht mehr. Stellt euch vor ihr seid Pizza und Pizzabäcker. Einer von euch ist der Pizzabäcker, der die Pizza zubereitet. Das Pizza-Kind liegt bäuchlings auf dem Boden, der Pizzabäcker kniet sich daneben, sodass er gut an den Rücken seines Partners rankommt. Und schon geht es los!

Zuerst müssen wir unsere Hände waschen:
So tun als ob man sich seine Hände wäscht (hat den Vorteil das diese auch gleich etwas warm gerubbelt werden, was dem Pizzateig gut bekommt)

Anschließend müssen wir unsere Arbeitsfläche saubermachen:
Mit den Händen „Staub“ vom Rücken des Kindes wischen.

Dann bestreuen wir unsere Arbeitsfläche mit etwas Mehl, damit der Teig nachher nicht anklebt:
Mit den Fingerspitzen leicht über den Rücken fahren.

Den Teig müssen wir nun natürlich erst einmal kräftig kneten, damit er später auch schön luftig wird:
Den Rücken des Kindes sanft mit den Fingern über den Rücken kneten.

Nach dem Kneten müssen wir den Teig ausrollen:
Mit den Händen streichende Bewegungen von innen nach außen machen.

So, und nun können wir die Pizza mit den leckersten Sachen belegen, damit sie später auch gut schmeckt! Hier ist natürlich der Belag ganz nach den eigenen Wünsches zu belegen...

Zuerst nehmen wir Tomatensoße:
Mit den Fäusten leicht auf den Rücken drücken.

… dann kommt die Salami:
Mit der flachen Hand auf den Rücken drücken.

… dann nehmen wir noch Paprikascheiben dazu:
Mit dem Finger kurze Striche auf den Rücken malen.

… ein paar Pilze noch:
Mit dem Daumen leicht auf den Rücken drücken.

… und noch ein paar Zwiebelringe drauf, dann ist sie auch schon fast fertig:
Mit dem Finger Kreise malen.

Zum Schluss darf der Käse natürlich nicht fehlen:
Mit den Fingerspitzen der gespreizten Finger wild auf den Rücken klopfen.

 

Unsere Pizza ist nun fast fertig. Jetzt müssen wir sie noch in den Ofen schieben.

Dabei müssen wir vorsichtig sein, damit auch keine Zutaten herunterfallen:
Kind an der Hüfte anfassen und eine Schiebebewegung machen.

Im Ofen wird unsere Pizza nun fertig gebacken:
Hände schnell aneinander reiben, bis sie warm werden und dann auf den Rücken des Kindes legen.

Unsere Pizza ist jetzt fertig und schön knusprig durchgebacken, sodass wir sie vorsichtig aus dem Ofen holen können:
Kind an der Hüfte fassen und zurückziehen.

…und jetzt essen:
Mit den Handflächen leicht über den Rücken streicheln. Oder wer es ruhig etwas wilder mag kann auch mit seinen Lippen etwas „Knabbern“ (Dies empfehle ich allerdings nicht abends vor dem schlafen gehen).



Wichtiger Hinweis:
Bei dieser Partnermassage wird die Wirbelsäule immer ausgespart und knapp links und rechts neben der Wirbelsäule massiert. Darauf müssen die Kinder explizit hingewiesen werden.

 


Eine Idee von Mirjam Schmidt, Erzieherin, Kurs- u. Gruppenleiterin sowie Leitung Offener Angebote in Ziegenhain

Top
Unsere Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos: More details…