#34 Pflanzen beobachten

Diese Idee habe ich mir von der Sachkundelehrerin meiner kleinen Tochter gemopst. Die haben dort nämlich angefangen ein Bohnenprojekt zu starten und als die Schule jetzt geschlossen wurde habe ich ein Gläschen mit einer kleinen Bohnensprosse mit nach Hause bekommen. Besonders schön ist es, weil man ja jetzt mehrere Wochen Zeit hat die Fortschritte zu beobachten.


Du benötigst:

  • Samen/Bohnen etc.
  • Wattepad
  • Wasser
  • Ein kleines Glas/Teelichtglas
  • Frischhaltefolie
  • Gummiband


Ihr nehmt einfach Samen oder was ihr zu Hause habt und weicht diese über Nacht in ein bisschen Wasser ein (spart 7 Tage Keimdauer). Dann nehmt ihr euer Glas und legt das Wattepad hinein.

Dazu kommen die Samen (hier Bohnen). Ein bisschen gießen, dass das Pad schön feucht ist und dann lasst ihr Euch von der Mama helfen und nehmt ein Stück Frischhaltefolie und ein Gummiband und stülpt das über euer Glas. So habt ihr ein kleines Treibhaus. Jetzt müsst ihr jeden Tag mal nachschauen ob das Pad immer noch nass ist. Wenn nicht, dann müsst ihr es ein bisschen gießen. Schaut mal was da so passiert. Natürlich kann man die Zeit jetzt auch nutzen und mit den Kindern gemeinsam die Setzlinge zu ziehen, die später im Garten oder auf dem Balkon weiter wachsen.



Wir haben Tomaten, Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Minze, Melonen, Physalis, Erdbeeren, Chilli und 5 verschiedene Essbare Blüten gesät. Mal schauen was daraus wird, denn eigentlich hab ich nicht so den grünen Daumen.



Das Tolle ist, so lernen die Kids wie etwas wächst, wie man sich richtig kümmert und das Beste kommt zum Schluss! Man kann man alles essen und es schmeckt tausendmal besser als das gekaufte Obst und Gemüse. Auch wenn das noch ein paar Monate dauern wird.



In der heutigen Zeit kann man ziemlich viele Dinge online bestellen, so habe ich mir aus dem DM Bio SAATGUT Essbare Blüten bestellt und im Baumarkt gleich die passende Bio Saaterde. Alles andere hatte ich schon zu Hause. Aber Saatpäckchen bekommt ihr ja auch im Lebensmittelgeschäft.

 



Eine Idee von Nicole Löchel-Tschirner, Sozialpädagogin im Familienzentrum, Kursleiterin und Leitung offener Angebote in Fritzlar, Gudensberg und Homberg mit Afeni und Eleni

Top
Unsere Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos: More details…