#55 Bilder und Ideen von Eltern für Eltern

Eva Bauer mit Philline und Leopold: Mit einem Luftballon zu experimentieren macht Spaß. Heute kannst du eine Rakete fürs Wohnzimmer daraus bauen.


Das brauchst du:
  • 1 Luftballon
  • 1 Tesafilm/Kreppband
  • 1 Schnur bzw. Faden
  • 1 Strohhalm (wer keinen Strohhalm hat kann auch eine leere Klopapierrolle nutzen)
  • 1 Gefrierbeutelverschluss oder Wäscheklammer

Vorbereitung:
Da unsere “Rakete” entlang der Schnur fliegt, ist es natürlich umso schöner, je länger die Schnur ist. Spanne sie quer durch den Raum. Danach kürzt du einen Strohhalm und fädelst ihn auf. Achte darauf, dass die Schnur “auf Spannung” ist und nicht durchhängt! Du kannst sie an Türklinken, Schranktüren, etc. befestigen. Wer einen Garten hat kann auch eine lange Bahn im Garten aufbauen. Jetzt ist unsere Startbahn fertig.

Für die eigentliche Rakete pustest du den Luftballon auf und verschließt ihn mit einem Gefrierbeutelverschluss. (Alternativ kannst du auch eine Wäscheklammer benutzen oder du hältst ihn einfach zu, sodass keine Luft entweicht. Nur nicht zubinden!). Anschließend klebst du den Luftballon an den Strohhalm. Idealerweise ist die Öffnung des Ballons parallel zum Faden, ansonsten entweicht die Luft nicht waagrecht und deine Rakete fliegt nicht sonderlich weit.

Jetzt geht’s los!
Nun ist alles startklar. Gefrierbeutelverschluss oder Wäscheklammer abmachen und lossausen lassen. Durch das Öffnen des Verschlusses entweicht die Luft und die Rakete düst los. Je nach Luftfüllung und Länge der Bahn saust dein Luftballon unterschiedlich weit.






Zudem haben wir folgendes Foto von der Umsetzung der Spielidee #52 Mit Essen spielt man! erhalten:

Top
Unsere Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos: More details…